Rugby

Frau BR Amherd liess kürzlich verlauten das Rugby wohl als allerletztes wieder stattfinden wird. SHE SAID RUGBY! <3 Ich kann mir aus dieser Lage immer noch kein Bild machen. Endlich ist meine Generation mal Teil von etwas «Grossem». Aufregend. Abenteuerlich. Und es müssen noch nicht mal tausende Menschen sterben? Schauen wir nur nicht mehr hin, weil unser Gesamtfokus in den Warteschlangen vor dem örtlichen syrischen Coiffeur liegt, statt in den Warteschlangen jener syrischen Coiffeure, die noch davon träumen uns für 40 Franken Haare und Bart zu rasieren und dabei in improvisierten Zeltstädten verrotten, von griechischen Mobs vermöbelt werden und von Schlauchbooten gestossen werden? Giannis Antetekounmpo Highlight-Reels verbreiten doch eine bessere Stimmung als sich mit dem auseinanderzusetzen. Auch bei mir. Werde ich faul und reg mich über meine Gesinnungsgenossen auf, welche die intenationale Solidarität proklamieren und sich zu Projektgruppen treffen? Wenn 5 draussen arbeiten, und 2 drinnen, dann kriegen wir keine Busse von der Polizei, oder? Loopholes. Die WG wird halt irgendwann langweilig und der Boy spielt auch immer nur FIFA, der Ficker. So. Rant Ende. Hoch die internationale Solidarität. Hoch die gesellschaftliche Solidarität. For real jetzt: Wir machen das eigentlich ganz gut hier. Glaubs. Es sterben weniger Grosis ? Meine AHV ist immernoch fucked. Jetzt müssen wir nur noch lernen das gelernte zu lernen. Und vielleicht mal was gegen die Katastrophe Kapitalismus tun. Oder eben. Wir gehen am 1. Mai auf die Strasse, dann unser Grosi besuchen und die eigene AHV ist gerettet. Aktionismus.