Ach mein, dein. Das sind doch alles bürgerliche Kategorien.

Di eint dänkt, dass di ander langsam aber sicher wahnsinnig wird.
Viellicht söt di ander eifach mal wieder Plankton lose. Dänn chan sie sich das mit dä einte und dä andere wieder überletge.

Di einti denkt übers schaffe na, über Kapitalismus im Allgemeine und über das wo eigentlich wichtig wär.
Di einti dänkt, die Firma isch wüki e miserabli Band und das Liedzitat isch ganz schlimm.

Di einti dänkt, dass di andere alli glich sind. Also alli chönted di einti sii, aber halt ebe au di anderi uf all Fäll chunnts nöd druf ah. Alli sind eifach, für di einte sinds halt di eine und für di andere sinds halt di andere.

Di aktuell Ufteilig isch glaub die wo sich betäubed und die wo klar blibed, die wo sich ablenked und die wo innehaltet, die wo beschäftiget sind und die wo sich langwilet.
Aber alli chönted alli sii, wänn sie di gliche Möglichkeite und Vorussetzige hetted, aber das händ sie nöd, well so funktioniert die Welt nöd.

Mer ghört zu allne (also mer isch zuegehöhrig zu dä Menschheit) und mer ghört nur sich selber, sofern mer sich als Objekt betrachtet und das wär schad, well für das isch mehr e vielzu widersprüchlichi und vielschichtigi Asammlig a Erinnerige, Begegnige und Berüehrige.
Und da mer selber us andere Mensche und us andere Berüerhige entstande isch, dra gwachse oder gschrumpft isch, dra weicher oder härter worde isch, wärs unglaublich schad – wänn mer s\’Gfühl hetti mer mössi nöd uf di andere luege, mer müessi nur für sich luege. Und trotzdem muen mer natürlich au uf sich selber luege, well mer ja ebe au eini vo dä andere isch.